WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Die Aktien aus diesem Sektor sind im wahren Kursrausch! Mehrere hundert Prozent Kursgewinn in wenigen Wochen sind daher keine Utopie.

Liebe Leserinnen und Leser,

Durchbrüche wie sie jetzt bei psychiatrischen Behandlungen erleben, sind in der Medizin selten.

Explosives Wachstum bei Psychedelika-Aktien

Der globale Markt für Psychedelika soll nach Daten von Data Bridge rasant um 16 % jährlich von rund 2 auf mehr als 7 Mrd. US$ im Jahr 2028 wachsen.

Bei den in jüngster Zeit zunehmenden psychedelischen Behandlungen mit Ketamin und bald auch Psilocybin sind die Entwicklungen laut renommierten Wissenschaftlern von weltweit führenden Unis oder Universitätskliniken wie Yale, Charité oder John Hopkins geradezu revolutionär.

Ich glaube, dass Psychedelika als Therapeutika vielversprechend sind"

, sagt Jordan Sloshower, Psychiater an der Yale Medical School, der den Pilzbestandteil Psilocybin zur Depressionsbehandlung untersucht.

Das Potenzial für Anlagen im Psychedelika Sektor ist deshalb besonders groß, weil Anleger noch in einen jungen Markt investieren können, der sich gerade im Aufbaustadium befindet.

Seit Monaten wächst das Investoreninteresse bei führenden Aktien im Sektor, die ultra-starke Renditen verzeichneten.

Achten Sie ab heute auf diese neue Psychedelika-Aktie:

DELIC Holdings

WKN: A2QHVH – ISIN: CA24689D1096

Börsen: Toronto, Frankfurt, Tradegate

Aktueller Kurs: 0,27 CA$ / 0,185 €

 

Das Interesse der Investoren bezieht sich auf die führenden Werte für die Medikamenten-Entwicklung, vor allem bei Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Psilocybin:

 Die Aktien von MindMed, die sich auf psychedelische Substanzen fokussieren, stiegen seit letztem Herbst um +708 %, und die Marktkapitalisierung wuchs von 125 Mio. auf 1 Mrd. US$.

 Die Aktie von Atai Life Sciences sammelte noch im Jahr 2018 rund 3,6 Mio. US$ Kapital ein und hat heute nach ihrem IPO im Herbst 2020 einen Börsenwert von 2,6 Mrd. US$ – was über 700-mal höher ist als beim Start vor drei Jahren.

 Der Star-Investor Peter Thiel – er wurde als Gründer von PayPal Milliardär – hat vor kurzem eine Finanzierungsrunde in Höhe von 125 Millionen US$ für ein Berliner Start-up-Unternehmen angeführt, das psychedelische Medikamente zur Behandlung psychischer Störungen herstellen will.

Mittlerweile konkurrieren gut ein Dutzend Unternehmen, teils mit Milliardenbewertungen und einer Kapitalausstattung von zusammen mehreren Hundert Millionen US-Dollar, wie MindMed, Compass oder Atai um die führende Marktposition bei dieser Arzneimittelsorte und befinden sich im Stadium der klinischen Testphasen.

Weiter profitieren Anbieter von Therapien, die ein Kliniknetz aufbauen.

Aktien von Psychedelika-Kliniken weisen daher hohe Bewertungspotenziale auf:
 

 Field Trip Health (326 Mio. CA$ Marktkapitalisierung) betreibt 13 Kliniken und entwickelt ein eigenes Psilocybin-Medikament in der vorklinischen Phase. Das Unternehmen wird mit 326 Mio. CA$ Marktkapitalisierung bewertet.
 

 Ketamine One (171 Mio. CA$ Marktkapitalisierung) – eine Ketamin-Klinik-Kette mit 15 Kliniken.

Ambulante medizinische Behandlungszentren sind ein stark wachsender Markt.

Die DELIC Holdings WKN: A2QHVH hingegen ist aktuell frisch an der Börse und wird deshalb mit einer viel zu günstigen Marktkapitalisierung von nur 15 Mio. CA$ bewertet. Das stellt einen erheblichen Abschlag gegenüber den genannten Klinikbetreibern dar, obwohl DELIC mindestens die gleichen Erfolgsfaktoren mitbringt.

So wurde das Unternehmen von führenden Medizinern  im Psychedelika-Sektor gegründet und möchte mit seinem Klinik-Ausbau in den nächsten zwei Jahren die Marktführerschaft in den USA erreichen.

In den nächsten 18 Monaten plant man 10-15 Kliniken neu zu eröffnen.

Damit besitzt die Aktie gute Chancen, die Bewertungslücke gegenüber den beiden erfolgreichen Wettbewerbern zu schließen, die heute mit einem Vielfachen bewertet werden.

Würde DELIC ähnlich bewertet, wie seine Wettbewerber, müsste sich der Kurs von heute an um +1.040 % bis +2.073 % erhöhen.

Es gibt für Anleger nach der Korrektur der Aktie keinen besseren Zeitpunkt für einen Einstieg wie JETZT:

Geht der Aktienkurs schon bald genauso ab wie bei Mind Medicine? 
 

 

Die psychedelischen Wundermittel gegen Depression

Einer der bekanntesten Fürsprecher von Psychedelika ist der deutsche Milliardär, Investor und Serienunternehmer Christian Angermayer, der mit Pharma-Investitionen über 10 Milliarden Euro verdient hat. 

Er selbst konsumiert seit Jahren „Magic Mushrooms“ in Ländern, in denen das legal ist, gemeinsam mit einem „Trip Begleiter“, z. B. einem rituellen Heiler.

In einem Interview des Handelsblatts sagt Angermayer über Magic Mushrooms im Selbstversuch:

„Ein Magic-Mushroom-Trip zwingt einen zur Selbsterkenntnis. Das Ego wird runtergefahren und etwas anderes kommt zum Vorschein – das innere Wesen oder die Seele, oder wie auch immer man das nennen mag. Ein solcher Trip ist eine tiefe, spirituell-mystische Erfahrung, die sich sehr positiv auf die mentale Gesundheit auswirken kann. Er kann einen meines Erachtens zu einem besseren Investor, besseren Unternehmer und zu einem besseren Menschen machen.“

Psychedelische Medikamente sind auf dem Vormarsch, und die Aktienkurse der führenden Unternehmen des Sektors verzeichnen Höchstbewertungen und steile Kursanstiege.

Während die bisherigen Standardbehandlungen zur Erhöhung des Serotoninspiegels lediglich in 30 % der Fälle anschlagen, sind psychedelische Substanzen in 70–80 % der Fälle erfolgreich.

 

Die Daten sind so stark, dass die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA Psilocybin als Durchbruchstherapie zur Behandlung von behandlungsresistenten Depressionen eingestuft hat.

Im Dezember stellte ein Marktanalyst in einem Artikel bei Nasdaq.com fest, dass die psychedelische Industrie bis 2027 ein Volumen von fast 7 Milliarden Dollar erreichen wird.

Das bekannte Schweizer Anlegermagazin CASH schreibt positiv über die Anlagechancen des psychedelischen Sektors.

Die politische Trendumkehr dürfte laut dem Magazin erhebliche Marktchancen ermöglichen:

 

„Eine politische Trendumkehr ist allmählich absehbar. Denn Städte wie Denver im US-Bundesstaat Colorado oder Santa Cruz und Oakland in Kalifornien haben Psilocybin entkriminalisiert. Im Bundesstaat Oregon haben die Wähler letzten November Psilocybin aus Pilzen zur medizinischen Behandlung zugelassen.

Und es gibt erhebliche Marktchancen für psychedelische Behandlungen, wenn sie als wirksam erachtet werden. Der globale Markt für Antidepressiva könnte bis 2025 21 Milliarden Dollar oder mehr Umsatz generieren. Die Marktforschungsfirma Data Bridge Market Research geht davon aus, dass die Marktkapitalisierung der psychedelischen Industrie bis 2027 um jährlich 16 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar ansteigen wird.“

Sie wissen seit dem Goldrausch, dass es für Unternehmen lukrativer ist, die Ausrüstung an die Goldsucher zu verkaufen oder Infrastruktur bereitzustellen, anstatt sich selbst auf die riskante Goldsuche oder in dem Falle die Medikamentenforschung zu begeben.

Peter Lynch, der ultraerfolgreiche Fondsmanager und geistige Vater der Tenbagger-Philosophie, beschrieb in seinem Buch die Erfolgs-Strategie – in Boomphasen sei es oft besser auf Zulieferer der Wachstumsmärkte zu setzen – als in die oft überbewerteten Werte des Zentrums.

Wir haben uns nach einem profitablen, skalierbaren, aussichtsreichen und wachstumsstaken Geschäftsmodell umgesehen, bei dem Anleger auf den Erfolg der psychedelischen Revolution profitieren, ohne die Risiken eines Fehlschlags einzugehen, die Anleger bei den psychedelischen Arznei-Unternehmen tragen müssen.

So berichtete Globe, die auflagenstarke Tageszeitung aus Boston, vor wenigen Tagen über DELIC:

„Jackee und Matt Stang sind Mitbegründer des psychedelischen Wellness-Unternehmens DELIC, das sich zum größten Anbieter von Ketamin-Infusionszentren im Land entwickeln möchte.“

Mit Ketamin-Kliniken zur Marktführerschaft in den USA

 

Das in Vancouver ansässige Psychedelika-Unternehmen DELIC hat sich auf die zurzeit in den USA einzig legale und revolutionäre Therapieform mit intravenös verabreichtem Ketamin spezialisiert und plant, der führende Gesundheitsanbieter für eine klinische Therapie mit Psilocybin zu werden, sobald dieser Wirkstoff legal verfügbar ist.
 

DELIC Holdings

WKN: A2QHVH – ISIN: CA24689D1096

Börsen: Toronto, Frankfurt, Tradegate

Aktueller Kurs: 0,27 CA$ / 0,185 €

 

Wie der CEO von DELIC betont:

„Wir wollen die Infrastruktur und den Cashflow für Psychedelika bieten. Wir haben Kliniken und Cashflows, die Millionen von Dollar einbringen. Wir wollen den Menschen die Möglichkeit bieten, in die Infrastruktur rund um die psychedelische Wellness zu investieren.“

Matt Stang ist in der Szene wohlbekannt, weil er zuvor das größte und erfolgreichste Cannabis-Magazin „High Times“ leitete.

Er sieht in Psychedelika den nächsten Wachstumsmarkt, denn: Eine Psilocybin-Behandlung dürfte als voll zugelassenes FDA-Therapie über 3 Mal so viel Umsatz ermöglichen wie die bereits hochprofitable Ketamin-Therapie.

DELIC hat hierfür eine Plattform entwickelt und sich auf psychedelische Therapien konzentriert, um deren Vorteile zu maximieren.

Positionieren Sie sich als Anleger, um vom Psychedelika-Boom zu profitieren!

Das Geschäftsmodell von DELIC Holdings baut auf drei Säulen auf:

Ketamin-Kliniken sind die Basis der Geschäftsentwicklung
 

Das Herz der Entwicklungen sind die eigenen Kliniken unter dem Dach der Ketamine Infusion Centres, einer eigenen Klinik-Kette in den USA, die legale Therapien mit Ketamin-Infusionen durchführt.


 

Patienten, welche die besten, sichersten und wirksamsten Behandlungen für sich möchten, suchen hierbei gezielt nach Einrichtungen, die von Anästhesisten und Psychiatern gemeinsam geleitet werden, wie das bei den Ketamin-Infusionszentren der Fall ist.

Eine sechswöchige Therapie mit sechs Infusionen kostet dabei rund 3.000 US$ und entfaltet bereits nach wenigen Stunden große Wirkungen, die auch monatelang nach der Therapie weiter anhalten.

DELIC plant, der größte Ketamin-Anbieter in den USA zu werden.

Nachdem man eine Kette von Ketamin-Kliniken im Südwesten der USA, in Arizona und in Kalifornien übernommen hat, ist man dem Ziel schon sehr viel näher gekommen.

Medien & Public Relations: Mit seinen Online-Medien betreibt das Unternehmen eine Plattform, um einen größeren medialen Einfluss zu erreichen und die psychedelischen Therapien bekannter zu machen. Die Inhalte finden sich in weltbekannten Magazinen der weltweit größten Verlage und Fernsehsender.

Diese berichten regelmäßig über die Erfolge von Psychedelika und DELIC und stellen somit einen zentralen Faktor für ein wachsendes Investoreninteresse dar.
 

DELIC ist der Veranstalter der MeetDELIC, der weltweit bedeutendsten Messe für Psychedelika, die jährlich in Las Vegas stattfindet:


Die aufregende zweitägige Veranstaltung findet in der AREA15 statt, einem erlebnisorientierten Unterhaltungskomplex im Herzen von Las Vegas, und wird von Unternehmern, Psychonauten und führenden Persönlichkeiten aus Forschung, Wissenschaft und Wellness besucht.

Ein weiteres aussichtsreiches Standbein ist DELIC Labs. Dieses arbeitet als Auftragslabor für weitere Unternehmen aus dem Cannabis- und Psychedelika-Sektor und kann so Umsätze erzielen, während man gleichzeitig die Kosten deckt, um an eigenen Substanzen forschen zu können, die in Zukunft zu eigenen patentierten Medikamenten führen könnten.
 

Ähnlich positionierte Wettbewerber werden an der Börse schon 10–20-mal höher bewertet als die DELIC-Aktie

Wir sind deshalb der Ansicht, dass DELIC die aussichtsreichste Psychedelika-Aktie sein wird, und trauen ihr ein Kurspotenzial von bis zu +2.073 % zu.

Wir haben mit Matt Stang, dem CEO von DELIC, über dessen Wachstumspläne gesprochen. Seine Kernaussagen sind:

DELIC ist ein neues Unternehmen, das vor wenigen Monaten an die Börse kam.

Die Aktien sind entsprechend preiswert, wir stehen also erst vor dem Beginn des Booms.

Die Marktkapitalisierung von DELIC liegt bei 15 Mio. CA$.

Unser Analystenteam ist der Meinung, dass DELIC von seiner Ausrichtung her auf seinem Weg zur Profitabilität und nachhaltigem Wachstum schon viel weiter fortgeschritten ist, als die Bewertung es anzeigt.

Im Vergleich zu Wettbewerbern mit ähnlichen Konzepten, die schon länger an der Börse notieren und bei Anlegern einen Namen haben, bieten DELIC-Aktien noch ein erhebliches Kurspotenzial.

Wettbewerber werden schon deutlich höher bewertet:

Field Trip Health betreibt 13 Kliniken und entwickelt ein eigenes Psilocybin-Medikament in der vorklinischen Phase. Das Unternehmen wird mit 326 Mio. CA$ Marktkapitalisierung bewertet.

Ketamine One – eine Ketamin-Klinik-Kette mit 15 Kliniken weist 171 Mio. CA$ Marktkapitalisierung auf.

Würde DELIC ähnlich bewertet, müsste sich der Kurs um +1.040 % bis +2.073 % erhöhen.

Das Herz des Unternehmens ist eine Kette von Psychedelika-Kliniken, die sich im Aufbau befindet und voraussichtlich sehr stark wachsen wird.

 

Das Marktpotenzial ist gigantisch

 

Laut Weltgesundheitsorganisation leiden weltweit fast 1 Milliarde Menschen an psychischen Problemen, von denen mehr als 300 Millionen Depressionen haben.

Allein für die Therapierung von Drogen- und Alkoholsüchtigen in den Vereinigten Staaten gibt es mehr als 15.000 private Behandlungseinrichtungen, Tendenz steigend.

Das Potenzial für Kliniken, die Ketamin-/Psilocybin Therapien anbieten, ist nach heutigen Maßstäben quasi „unendlich“.

Weltweit wird der Markt für ambulante Kliniken voraussichtlich jährlich um 15 % von 2,3 [2015] auf 4,3 Billionen US$ wachsen [2026].

 

 

Dieses Umfeld bietet Anlegern beste Voraussetzungen, um in den seit wenigen Wochen an der Börse notierten Betreiber von psychedelischen Kliniken zu investieren.

 

Ketamin- und Psilocybin-Kliniken sind eine Geldmaschine

 

Die Ketamin-Infusionszentren von DELIC wurden mit dem Wissen aus über 15 Jahren Erfahrung in der Klinik- und Medizinbranche und im medizinischen Bereich aufgebaut.

Dabei hat das Management bisher über 20 Kliniken skaliert und betrieben, die sich ausschließlich auf die Verabreichung von IV-Ketamin-Infusionen fokussiert haben und bis heute mehr als 4.000 Behandlungen durchführten.

Die Kosten für den Betrieb einer Klinik sind wirtschaftlich überzeugend:

Die Eröffnung einer DELIC-Klinik kostet nur 250.000 US$.

Eine durchschnittliche Klinik braucht 6 Monate, um die Gewinnzone zu erreichen, eine DELIC-Klinik nur xy.

Eine DELIC-Klinik erzielt einen jährlichen Umsatz von über 1 Mio. US$ oder ein Vielfaches davon bei satten Margen von ~25–30 % Betriebsgewinn.

Es besteht der Plan, weitere 10 Kliniken in den nächsten 18 Monaten zu eröffnen.

 

Der Wettbewerber Field Trip Health erzielte im Schnitt Umsätze von jährlich 2,5–3 Mio. US$ pro Klinik bei bis zu 60 Behandlungen pro Monat und 0,6–1 Mio. US$ Betriebsgewinn (EBITDA).

Mit Pilocybin wäre eine weitere erhebliche Steigerung dieser Zahlen möglich, da eine Behandlung rund 10.000 US$ kosten wird.

 

DELIC dürfte massiv vom Psilocybin-Potenzial profitieren

 

Das Mittel Psilocybin, das aus bestimmten Pilzen, den sog. „Magic Mushrooms“ gewonnen wird, wird immer häufiger zur Behandlung therapieresistenter Depressionen eingesetzt.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA bezeichnet die Behandlung mit Psilocybin als eine „bahnbrechende Therapie für Depressionen“.


Präparate mit Psilocybin wurden von der FDA zur beschleunigten Prüfung freigegeben und sollten in Kürze in Krankenhäusern und Behandlungskliniken eingesetzt werden.

 

DELIC Labs wurde von preisgekrönten Chemikern gegründet und ist ein lizenziertes Cannabis- und Psilocybin-Forschungslabor, das sich auf die Optimierung der Extraktion, analytische Tests und die Entwicklung chemischer Prozesse konzentriert, um die psychedelische Wellness-Industrie voranzubringen.

 

 

 

Highlights: Darum sollten Anleger jetzt bei DELIC einsteigen

 

Es ist die einzige psychedelische Aktie, mit der Anleger in den drei wichtigsten Wachstumsmärkten aktiv sind. Anleger profitieren vom Wachstum in den Bereichen

Medien & Informationsbedarf im psychedelischen Sektor. DELIC profitiert vom stetig wachsenden Publikumsinteresse an psychedelischen Therapien sowie einem wachsenden „Freizeitmarkt“.

Explosives Wachstum beim Aufbau profitabler Psychedelika-Kliniken, einem entstehenden Markt für die von der Gesundheitsbehörde (FDA) lizenzierten Therapien zur Behandlung von Depressionen in Spezialkliniken. Diese werden hochprofitabel betrieben und besitzen zahlreiche Alleinstellungsmerkmale. Mit dem Plan, mindestens ein Dutzend weiterer Kliniken in verschiedenen US-Bundesstaaten zu eröffnen, ist das Wachstum in den nächsten Jahren gesichert.

Durch die Arzneimittelforschung im Auftrag und weiterer Eigenentwicklung der DELIC-Labs profitieren Anleger vom wachsenden Bedarf der Industrie an Entwicklungen patentierfähiger Wirkstoffe und Medikamente. Diese könnten schließlich zur Entwicklung eigener Medikamente führen, was in Kooperation mit den eigenen Kliniken eine starke Vertriebsstrategie ermöglichen dürfte.

 

Durch die Holdingstruktur arbeiten alle drei Geschäftsbereiche als eigenständige Profitzentren und sind voneinander unabhängig. Das stellt sicher, dass DELIC in allen Bereichen wächst.

 

Anleger investieren in ein Kurspotenzial von +400 % bis +2.073 %

 

Nach dem kürzlich abgeschlossenen Börsengang und dem Plan, in den nächsten 18 Monaten mehr als 10 neue Behandlungszentren zu eröffnen, besitzt das Unternehmen einen realistischen Pfad, um seine Umsätze und operativen Gewinne deutlich zu steigern, was dem Aktienkurs, der zurzeit sehr tief bewertet ist, ein hohes Kurspotenzial ermöglichen sollte.

 

DELIC Holdings

WKN: A2QHVH – ISIN: CA24689D1096

Börsen: Toronto, Frankfurt, Tradegate

Aktueller Kurs: 0,28 CA$ / 0,185 €

 

Ihr

Tenbagger-Team


DISCLAIMER

Interessenkonflikt

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar.

Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Bullrich Media Ltd („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder.

Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen Delic Holdings wurden Verfasser, Herausgeber und Vermittler entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen.

Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Bitte den vollständigen Haftungsausschluss & Interessenkonflikte beachten.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Bullrich Media Ltd

Lidia Glinskaya
International House
24 Holborn Viaduct
London EC1A 2BN
United Kingdom

Kontakt:

Telefon: +44 20 7193 4992
E-Mail: info@tenbagger-report.de

Registergericht: England and Wales
Registernummer: 11893196
Aufsichtsbehörde: Companies House
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Lidia Glinskaya

Verfasser des Artikels: Tenbagger*
*Pseudonym (Richtiger Name ist dem Herausgeber bekannt)

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz