TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Freitag Gewinne verzeichnet. Wie schon am Vortag profitierten die Märkte von günstigen Vorzeichen für die laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China. US-Präsident Donald Trump hatte auf Twitter angemerkt, die Verhandlungen gestalteten sich recht gut. Damit gibt es Hoffnung, dass zumindest ein Teil-Abkommen erreicht wird. Die Gefahr eines ausufernden Handelskrieges gilt derzeit als eine der größten Bedrohungen für die weltweite Konjunktur.

Der CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen stieg zuletzt um mehr als ein Prozent auf 3919,90 Punkte. Der Hang-Seng-Index <HK0000004322> in Hongkong gewann 2,3 Prozent auf 26 309,99 Punkte. Hier sorgte auch die verstärkte Bereitschaft der Protestierenden, die Gewaltbereitschaft bei den anstehenden Protesten am Wochenende zurückzuschrauben, für Aufatmen. Der japanische Nikkei-225 <JP9010C00002> <XC0009692440> beendete den Tag 1,15 Prozent höher bei 21 798,87 Punkten./mf/jha/