TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die deutliche Kurserholung an der Wall Street hat die wichtigsten Börsen Asiens am Mittwoch gestützt. Anleger setzen nach den jüngsten Äußerungen von US-Notenbankern zunehmend darauf, dass die Fed angesichts der möglichen konjunkturellen Folgen des Handelskonflikts der USA mit China früher oder später den Leitzins senken wird, um der Wirtschaft unter die Arme zu greifen.

Allerdings ließe sich auch mit Zinssenkungen der Handelskonflikt nicht vom Tisch wischen, sollte er weiter eskalieren, sagte ein Händler. Daher lehnten sich viele Anleger nicht allzu weit aus dem Fenster.

In Hongkong stieg der Hang Seng <HK0000004322> um 0,22 Prozent auf 26 819,12 Punkte, während der CSI 300 <CNM0000001Y0> als Auswahlindex der chinesischen Festlandbörsen schloss mit einem Minus von 0,04 Prozent auf 3597,1 Punkte. In Japan schloss der Nikkei 225 <JP9010C00002> mit einem Plus von 1,80 Prozent auf 20 776,10 Punkte./mis/jha/