Im Kampf um die Covid-19-Erkrankung hat die US-Gesundheitsbehörde FDA dem US-Pharmakonzern Eli Lilly eine Notfallzulassung für den Einsatz seines Covid-19-Medikaments erteilt. Die Aktien aus dem Sektor bleiben gefragt.

Die Arznei, eine Kombination aus zwei Antikörpern, soll Studiendaten zufolge das Risiko einer Krankenhauseinweisung und Todesfälle bei Covid-19-Patienten um 70 Prozent verringern.

 

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil. 

 

Ab sofort sollen 100.000 Dosen zur Verfügung stehen und im ersten Quartal weitere 150.000 Dosen folgen. In Zusammenarbeit mit dem US-Biotechkonzern Amgenwill Eli Lilly bis Mitte des Jahres bis zu eine Milliarde Dosen herstellen. 

 

Patienten ab zwölf Jahren mit leichtem bis mittelschwerem Verlauf dürfen mit der Arznei behandelt werden, wenn bei ihnen ein hohes Risiko für das Fortschreiten eines schweren Verlaufs oder für einen Krankenhausaufenthalt besteht. Nicht eingesetzt werden darf die Arznei bei Patienten, die schon im Krankenhaus sind oder eine Sauerstofftherapie benötigen.

 

Moderna-Aktie nach oben ausgebrochen

Die Aktie von Eli Lilly hat in den vergangenen Wochen rund 35 Prozent an Wert zulegen können. Auch andere Titel aus der Branche wie etwa Biontech oder Curevac legten in dieser Zeit kräftig zu. Zu den Branchengewinnern zählt auch die Aktie von Moderna, die um fast 120 Prozent in drei Monaten nach oben geschossen ist.

 

Zuletzt wurde der Widerstand bei 177 Dollar überwunden und nun wird diese zur Unterstützung gewordene Marke erneut getestet - von oben. Gestützt wird der Ausbruch durch einen steigenden MACD (Momentum), ein weiterer Kursanstieg von Moderna erscheint daher möglich. 

 

 

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz