CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Aktien Europa Schluss: Moderate Verluste wegen schwelender Wirtschaftssorgen

18:16 Uhr 25.03.2019

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die jüngste Verkaufswelle an den europäischen Börsen ist am Montag etwas abgeebbt. Dennoch wurden an den wichtigsten Handelsplätzen erneut Verluste verbucht. Die vor dem Wochenende wieder aufgeflammten Konjunktursorgen beeinträchtigten nach wie vor das Interesse der Anleger an Aktien. Da halfen auch gute Konjunkturdaten aus Deutschland kaum. Dort war das Ifo-Geschäftsklima im März überraschend gestiegen und signalisiert Experten zufolge nun, dass die deutsche Wirtschaft nach einem schwachen zweiten Halbjahr 2018 langsam wieder Fuß fasst.

Der EuroStoxx 50 beendete den Tag letztlich mit einem Minus von 0,16 Prozent auf 3300,48 Punkte. Sein jüngster Kursrutsch hatte am vergangenen Dienstag begonnen, als der Leitindex der Eurozone bei etwas über 3400 Punkten noch auf den höchsten Stand seit Oktober 2018 geklettert war.

Der französische Leitindex Cac 40 verlor am Montag 0,18 Prozent auf 5260,64 Punkte. Der britische FTSE 100 sank um 0,42 Prozent auf 7177,58 Zähler./ck/he

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!