CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Aktien Europa Schluss: Überwiegend fester - Autosektor besonders gefragt

18:33 Uhr 12.02.2019

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Unterstützt von kräftigen Gewinnen im Autosektor haben die meisten Börsen Europas am Dienstag weiter zugelegt. In London indes trat der "Footsie" auf der Stelle. Belastend wirkte vor allem, dass es mit Blick auf den immer näher rückenden Brexit weiter kein Vorwärtskommen in Großbritannien gibt.

Dagegen gab es laut David Madden von CMC Markets UK positive Impulse für die meisten anderen europäischen Börsen dank der fortgesetzten Handelsgespräche zwischen den USA und China. Außerdem verwies der Marktanalyst darauf, dass im Streit um den US-Haushalt womöglich eine grundsätzliche Einigung gefunden wurde. Das würde einen weiteren kostspieligen Shutdown verhindern und Unsicherheit aus den Märkten nehmen.

Der EuroStoxx 50 beendete den Handel mit einem Aufschlag von 0,79 Prozent auf 3190,75 Punkte. Zum Wochenauftakt bereits hatte der Leitindex der Eurozone wieder an seine jüngste Erholungsbewegung angeknüpft und war um ein knappes Prozent gestiegen. Der Pariser Cac 40 stieg am Dienstag um 0,84 Prozent auf 5056,35 Punkte.

Der britische FTSE 100 indes kam mit plus 0,06 Prozent auf 7133,14 Punkte kaum vom Fleck. Aussagen von Premierministerin Theresa May zu den Brexit-Verhandlungen belasteten. Diese sagte den Abgeordneten im Parlament, sie brauche noch mehr Zeit und Unterstützung für Änderungen am Brexit-Abkommen./ck/zb

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!