PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach den beschwichtigenden Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell am Vortag haben Europas wichtigste Aktienmärkte auch zur Wochenmitte davon profitiert und mit Gewinnen geschlossen. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann am Mittwoch 0,46 Prozent auf 3705,99 Punkte. Der französische Cac 40 rückte um 0,31 Prozent auf 5797,98 Punkte vor. Der britische FTSE 100 stieg um 0,50 Prozent auf 6658,97 Zähler.

Powell dämpfte die Inflationsängste der Anleger am Vortag. Sowohl Inflation als auch Beschäftigung seien noch weit von den Zielen der Fed entfernt. Die Notenbank sei weiter bereit, ihr Arsenal an geldpolitischen Instrumenten voll auszuschöpfen, um die Wirtschaft zu stützen. Sorgen vor anziehender Teuerung und steigenden Zinsen hatten davor die Aktienmärkte weltweit etwas ausgebremst und vor allem die heiß gelaufenen Technologiewerte nach unten gezogen./edh/he