PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag ihre Anfangsgewinne nicht halten können und sind im späten Handel ins Minus abgerutscht. Händler verwiesen zur Begründung auf die abbröckelnden Kurse an der Wall Street. Zuvor hatten überwiegend stark ausgefallene Quartalsberichte großer europäischer Konzerne die hiesigen Börsen gestützt. Leicht positive Impulse kamen zudem von den jüngsten geldpolitischen Signalen der US-Notenbank (Fed) und der ersten Rede von US-Präsident Joe Biden vor dem US-Kongress.

Der EuroStoxx 50 verlor letztlich 0,45 Prozent auf 3996,90 Zähler. Der französische Cac 40 sank um 0,07 Prozent auf 6302,57 Punkte. Der Londoner FTSE 100 büßte 0,03 Prozent auf 6961,48 Punkte ein./edh/he