PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch einen Dämpfer abbekommen. Der über weite Strecken des Handels überwiegend stabile Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> fiel im späten Geschäft auf sein Tagestief und schloss mit einem Minus von 0,56 Prozent bei 3501,58 Punkten. Marktbeobachter führten dies darauf zurück, dass die US-Börsen ihre Serie an täglichen Rekordhochs zur Wochenmitte nicht fortsetzten.

Die Anleger warten aktuell auf wichtige Notenbankentscheidungen, die in den kommenden zwei Wochen anstehen. Derzeit ist noch unklar, wie sehr die Währungshüter in den USA die Geldpolitik lockern werden, um die Konjunktur und damit auch die Börsen zu stützen.

In Paris endete der Cac 40 <FR0003500008> mit minus 0,76 Prozent bei 5571,71 Zählern. Der britische Leitindex FTSE 100 <GB0001383545> verlor 0,55 Prozent auf 7535,46 Punkte./edh/he