PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die jüngste Erholung an Europas Börsen hat am Mittwoch wieder einen Dämpfer erlitten. Trotz einer leicht abgeschwächten Teuerung in Deutschland rückten Rezessionsängste bei den Anlegern wieder stärker in den Vordergrund: Der EuroStoxx 50 sank nach zuletzt drei freundlichen Tagen um 0,99 Prozent auf 3514,32 Punkte.

Während der französische Cac 40 auch deutlich um 0,9 Prozent auf 6031,48 Punkte fiel, schlug sich der britische FTSE 100 mit einem nur knappen Abschlag von 0,15 Prozent besser. Gestützt unter anderem auf Kursgewinne bei britischen Banken und einigen Pharma-Aktien ging er bei 7312,32 Zählern aus dem Handel.

Mit der Schwäche vollzogen die hiesigen Börsen einen Rücksetzer an der Wall Street vom Vorabend nach. Einige Experten befürchten, dass die Aktienmärkte im Spannungsverhältnis der hohen Inflation, schnell steigender Zinsen und den damit verbundenen Konjunktursorgen ihre Talsohle noch nicht erreicht haben könnten./tih/zb