PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Einen Tag nach der Rekord-Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank haben Europas wichtigste Aktienmärkte ihre jüngsten Gewinne deutlich ausgebaut. Als Antrieb erwiesen sich am Freitag Konjunkturdaten aus China, wo die Erzeuger- und Verbraucherpreise im August weniger stark gestiegen waren als erwartet.

Der EuroStoxx 50 stieg um 1,64 Prozent auf 3570,04 Zähler. Der Leitindex der Eurozone verzeichnete damit einen Wochengewinn von 0,72 Prozent.

Am Montag hatte die sich zuspitzende Gaskrise in Europa das Börsenbarometer noch um anderthalb Prozent ins Minus gedrückt, nachdem Russland die Gaslieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 nicht wieder aufgenommen hatte. Doch bereits am Dienstag setzte eine Erholung ein, die sich nun zum Wochenschluss deutlich beschleunigte.

Der französische Cac 40 zog am Freitag um 1,41 Prozent auf 6212,33 Zähler an. Der britische FTSE 100 kletterte um 1,23 Prozent auf 7351,07 Punkte in die Höhe./la/jha/