PARIS (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte sind dank positiver Vorgaben von der Wall Street mit klaren Kursanstiegen in die letzte Börsenwoche des Jahres gegangen. Sonstige Impulse fehlten jedoch wegen mangelnder marktbewegender Konjunktur- und Unternehmensnachrichten sowie der geschlossenen Börse in London.

Der am Montagmorgen noch recht träge EuroStoxx 50 berappelte sich am Nachmittag im Zuge der erneut anziehenden US-Aktienmärkte und stieg auf den höchsten Stand seit Ende November. Letztlich gewann der Eurozonen-Leitindex 0,77 Prozent auf 4287,98 Punkte. Der französische Cac 40 rückte um 0,76 Prozent auf 7140,39 Punkte vor.

Für beide Marktbarometer zeichnet sich mit aktuellen Kursgewinnen von fast 21 Prozent beziehungsweise fast 29 Prozent ein starkes Börsenjahr ab. Der britische FTSE 100 stieg seit Jahresbeginn, als der Brexit mit dem britischen Austritt aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion vollzogen worden war, um 14 Prozent./edh/he