PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Kursgewinne im frühen Handel an Europas Börsen sind am Donnerstag wieder in sich zusammengefallen. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone schloss mit plus 0,03 Prozent auf 3371,74 Punkte quasi unverändert. Das Börsenbarometer scheiterte im Tageshoch erneut an der Marke von 3400 Punkten - ein Widerstand, der sich als immer hartnäckiger erweist.

Die Unsicherheit am Markt, ob und wann es in den USA staatliche Hilfsprogramme für die Wirtschaft gibt, habe auch an Europas Börsen auf die Stimmung gedrückt, schrieb Analyst Pierre Veyret vom Handelshaus Activtrades. Außerdem ließen die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China Aktien als Anlage weniger attraktiv erscheinen.

Auch an den großen Börsenplätzen traten die Leitindizes auf der Stelle: In Paris schloss der Cac 40 0,07 Prozent niedriger bei 5033,76 Punkten. Der FTSE 100 ging in London mit einem Plus von 0,07 Prozent auf 6211,44 Punkte aus dem Handel./bek/he