PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Freitag etwas unter neu aufgeflammten Lockdown-Sorgen und steigenden Corona-Zahlen gelitten. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone fiel um 0,62 Prozent auf 4356,47 Punkte. Auf Wochensicht ergibt sich ein Minus von 0,32 Prozent.

An den großen Länderbörsen sah es am Freitag ähnlich aus. Der französische Cac 40 war im frühen Handel noch mit Mühe auf ein Rekordhoch gestiegen, rutschte aber schnell ins Minus und gab am Ende um 0,42 Prozent auf 7112,29 Punkte nach. Der britische FTSE 100 verlor 0,45 Prozent auf 7223,57 Punkte.

Marktexperte Andreas Lipkow vom Comdirect verwies auf das "luftige Kursniveau" an den Märkten. Des Weiteren komme das Corona-Pandemie-Thema mit voller Kraft in die Aktienmärkte zurück. Die Auswirkungen für die Unternehmen sollten nicht unterschätzt werden.

Die Landesbank Baden-Württemberg warnte vor den wirtschaftlichen Auswirkungen erneuter flächendeckender Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Mit Österreich geht am Montag bereits ein Land erneut in einen Lockdown. Und auch mit Blick auf Deutschland sorgen sich die Anleger nun wieder vor einem denkbaren Lockdown./la/he