Innerhalb weniger Wochen kann Evotec eine weitere Forschungskooperation eintüten. Nun geht der japanische Pharmakonzern Takeda eine Partnerschaft mit dem TecDax-Unternehmen ein. Im Kern geht es um RNA-Forschung.

Das Biotech-Unternehmen Evotec zieht einen potenten Partner an Land. Wie die im TecDax notierte Firma mitteilte, wurde mit dem japanischen Pharmakonzern Takeda eine Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft vereinbart. Es geht um den Bereich der RNA-Forschung. 

Hier können Sie Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu ihrem eigenen Vorteil.

Evotec erhält den Angaben zufolge dabei sowohl Forschungs- als auch Meilensteinzahlungen. Möglich sind demnach Vorauszahlungen in Höhe von 160 Millionen Dollar. Darüberhinaus hat Evotec Anspruch auf Beteiligungen am Nettoumsatz bei etwaig aus der Kooperation hervorgehenden Produkten.

Anfang März hatte Evotec bereits eine Partnerschaft mit Chinook Therapeutics angekündigt. Dabei geht es um die Forschung und Entwicklung von Mitteln gegen Nierenerkrankungen. Bereits zum Start der Kooperation sollte Evotec dabei eine Abschlagszahlung erhalten, deren Höhe wurde jedoch nicht näher beziffert.

Evotec-Aktie zieht an

Die Aktie von Evotec erlebte in den vergangenen Wochen ein starkes Auf und Ab. Zuletzt gab es eine Kurserholung, der Aufwärtstrend bleibt somit intakt, was auch an der steigenden 200-Tagelinie (rot) abzulesen ist. Außerdem hat die Unterstützung bei knapp 28 Euro gehalten, nun marschiert der Titel wieder in Richtung der 33 Euro-Widerstandlinie. Auch der MACD (Momentum) ist aufwärts gerichtet und stützt den aktuellen Aufschwung. 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz