FRANKFURT (dpa-AFX) - Schwache Vorgaben der Überseebörsen haben am Mittwoch den deutschen Aktienmarkt ein Stück weit belastet. Auch die Bilanzsaison der Unternehmen brachte mit Blick auf den Gesamtmarkt kaum frische Impulse. Hier gab es positive wie negative Überraschungen. Nach zwei Tagen mit Gewinnen gab der Dax <DE0008469008> am Mittwoch denn auch in den ersten Handelsminuten um 0,19 Prozent auf 12 407,96 Punkte nach.

Der MDax <DE0008467416> trat am Mittwochmorgen nahezu auf der Stelle bei 26 044,77 Zählern. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> kam kurz nach dem Handelsbeginn ebenfalls kaum vom Fleck.

Zuvor hatte bereits der Aufwärtsdrang an der Wall Street nachgelassen: Der Dow Jones Index schloss am Vorabend nach einem weiteren Rekordhoch leicht im Minus, der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> und der technologielastige Nasdaq 100. Auch an den Börsen Asiens hatten sich die Anleger zuletzt zurückgehalten./tav/mis