FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Dienstag ungeachtet der Coronavirus-Krise einen weiteren Schritt in Richtung Rekordhoch unternommen. Der Leitindex kletterte im frühen Handel um 0,97 Prozent und passierte mit 13 624,97 Punkten wieder spielend die Marke von 13 600 Punkten. Damit fehlen ihm zum bisherigen Rekordhoch, das mit 13 640 Punkten aus dem Januar stammt, nur noch wenige Zähler.

Die Furcht vor den Folgen der Coronavirus-Epidemie in China scheint verflogen, Investoren geben sich in diesem Punkt weltweit zunehmend sorglos. In New York ging die Rekordrally bei einigen Indizes weiter und auch in Festlandchina und Hong Kong ging es am Dienstag bergauf. In Deutschland rückte der MDax <DE0008467416> nun um 0,62 Prozent auf 28 959,67 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx <EU0009658145> gewann 0,8 Prozent.

Die Angst vor einer virenbedingten Wachstumsdelle in China hatte den Dax bis Ende Januar noch unter die Marke von 13 000 Zählern gedrückt, nun winken wieder neue Rekorde. Laut Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel setzen die Investoren vor allem auf eine gut laufende Berichtssaison der Unternehmen und die finanzielle Unterstützung durch die chinesische Zentralbank./tih/jha/