FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat seinen Abwärtstrend nach dem verlängerten Pfingstwochenende geknackt. In den ersten Handelsminuten kletterte der deutsche Leitindex nach guten Nachrichten zum Thema Zollstreit um 0,84 Prozent auf 12 146,12 Punkte.

Nachdem der Dax in der vergangenen Woche vor allem von der Hoffnung auf sinkende Zinsen in den USA profitiert hatte, kam nun durch die Einigung zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten im Zollstreit auch von dieser Seite ein Argument für Käufer hinzu. Mexiko versprach Maßnahmen an der Grenze, im Gegenzug verzichtet Washington zunächst auf die angedrohten Strafzölle auf alle mexikanischen Importe. Im US-Konflikt mit China herrscht derweil angespannte Ruhe vor dem Treffen der beiden Präsidenten auf dem G20-Gipfel Ende des Monats.

Der MDax <DE0008467416>, in dem die Aktien mittelgroßer Unternehmen vertreten sind, gewann 0,81 Prozent auf 25 285,65 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging es um 0,3 Prozent aufwärts./ag/mis