FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt geht es am Montag getrieben von positiven Vorgaben und der Hoffnung auf ein besser als von Experten bisher befürchtetes Corona-Quartal weiter nach oben. Der Leitindex Dax stieg im frühen Handel um 1,16 Prozent auf 12 780,54 Punkte. Auch wenn er ein Hoch seit einer Woche knapp verpasste, blieb er auf Tuchfühlung zu seiner bisherigen Bestmarke nach dem Corona-Ausbruch, die er Anfang Juni bei 12 913 Punkten setzte.

Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte legte am Montag 0,57 Prozent auf 26 823,95 Punkte zu. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um gut ein Prozent nach oben.

Laut Analyst David Iusow vom Broker DailyFX folgt der europäische Aktienmarkt den positiven Vorzeichen aus Asien und den USA. International stimme die Anleger und Investoren derzeit die Erwartung wieder optimistischer, dass die anlaufende Berichtssaison für das von der Viruskrise geprägte zweite Quartal doch nicht so schwach ausfallen wird wie zuletzt befürchtet. Die Börsen übergehen damit die sich wieder verschärfende Virussituation in den USA, auch wegen zuletzt wieder ermutigender stimmenden Konjunkturdaten./tih/jha/