FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat zum Wochenauftakt seine Gewinne der vergangenen drei Handelstage verteidigt. Eine zuvor erhoffte Fortsetzung der Erholung gelang ihm aber nicht: Der Leitindex pendelte im frühen Handel um die 15 400 Punkte und damit um die Gewinnschwelle. Zuletzt lag der Dax denkbar knapp mit 0,01 Prozent im Plus bei 15 400,64 Zählern. Das vor drei Wochen erreichte Rekordhoch bei gut 15 501 Punkten bleibt damit in Reichweite.

Am Freitag hatte es dem Dax nochmals einen kräftigen Schub gegeben, dass die Furcht der Anleger vor steigenden Leitzinsen nach einem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht merklich abgenommen hatte. Für einen weiteren Anstieg fehlte ihm am Montag aber der Schwung. Der MDax bewegte sich sogar klar im Minus, er verlor zuletzt 0,43 Prozent auf 32 524,84 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 lag ebenfalls leicht in der Verlustzone.

"Die Stimmung an den Finanzmärkten ist robust und Rücksetzer animieren zu einem Neueinstieg", kommentierten die Experten der Helaba das jüngste Geschehen. Angesichts zum Teil hoher Bewertungsniveaus sei dies aber auch etwas verwunderlich. Sie sehen den Markt nun vor richtungsweisenden Tagen angesichts der Saisonalität im Mai und der nach wie vor laufenden Berichtssaison./tih/jha/