FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Rekord vor einer Woche tut sich der Dax weiter schwer. Am Donnerstag büßte der deutsche Leitindex in den Anfangsminuten ein halbes Prozent ein auf 14 540 Punkte. Der MDax verlor rund ein Prozent auf 31 193 Punkte und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx fiel um ein halbes Prozent.

Mit 14 804 Punkten hatte der Dax in der Vorwoche, nicht zuletzt getrieben von immens starken Autowerten, eine neue Bestmarke erreicht und damit für dieses Jahr einen Gewinn von fast 8 Prozent verzeichnet. Seitdem bremsten insbesondere Corona-Sorgen. Die Anzahl der dem Robert Koch-Institut (RKI) gemeldeten Neuinfektionen steigt weiter.

In der unklaren Lage stehe der Dax aber wie ein "Fels in der Brandung", schrieb Portfoliomanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Es gebe zwar kaum Kaufbereitschaft, aber andererseits auch keinen Verkaufsdruck./ag/jha/