FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach deutlichen Vortagesgewinnen hat der Dax am Mittwoch leicht nachgegeben. In den ersten Handelsminuten sank der deutsche Leitindex um 0,31 Prozent auf 12 485,10 Zähler. Tags zuvor noch war er zeitweise wieder über 12 600 Punkte geklettert. Mit Spannung wird nun zunächst auf die vom Ifo-Institut erhobenen Daten zum deutschen Geschäftsklima gewartet, die in Kürze bekannt gegeben werden. Die Dekabank etwa geht davon aus, dass die Corona-Rezession im April ihren Höhepunkt erreicht und sich die Lage nach einer ersten Erholung im Mai nun auch im Juni weiter verbessert hat.

Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte verlor 0,23 Prozent auf 26 229,19 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,39 Prozent auf 3285,98 Punkte .

Aus den USA indes kommen laut dem Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners schlechte und gute Nachrichten: Einerseits laufe die Corona-Welle ungebremst weiter, andererseits scheine das nächste US-Hilfspaket für die Wirtschaft konkreter zu werden. Den jüngsten Dax-Anstieg sieht Altmann angesichts gesunkener Handelsumsätze eher kritisch. "Die Anleger misstrauen den aktuellen Gewinnen, es gibt auf dem jetzt wieder erhöhten Kursniveau nur noch wenige Käufer, die neu in den Markt kommen. Gleichzeitig sehen wir möglicherweise bereits jetzt den Beginn des Sommerloches."/ck/fba