FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem bislang starken Wochenverlauf hat der deutsche Aktienmarkt vor der EZB-Sitzung an diesem Donnerstag zunächst eine Atempause eingelegt. Der Dax <DE0008469008> stieg in den ersten Handelsminuten um 0,04 Prozent auf 11 985,97 Punkte. In den vergangenen drei Tagen hatte der Leitindex einen Gewinn von nahezu 4 Prozent verbucht.

Der MDax <DE0008467416>, in dem die Aktien mittelgroßer Unternehmen vertreten sind, sank am Donnerstag hingegen um 0,25 Prozent auf 25 126,55 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> ging es um 0,2 Prozent nach oben.

Neben dem Thema Handelsstreit steht am Donnerstag vor allem die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank im Anlegerfokus. Ökonomen gehen einhellig davon aus, dass die EZB trotz des schwierigeren Wirtschaftsumfelds die Leitzinsen nicht antasten wird. Auch das Versprechen, den Leitzins mindestens bis zum Jahresende nicht anzuheben, dürften die Währungshüter erneuern. Erwartet wird jedoch, dass Notenbankchef Mario Draghi Einzelheiten zu den geplanten Langfristkrediten an die Banken verkünden wird./edh/jha/