FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach Gewinnen in der vergangen Woche sind die Anleger am Montag wieder vorsichtiger. Der Dax sank in den ersten Handelsminuten um 1,17 Prozent auf 12 185,73 Zähler und gab damit einen Teil der Gewinne in der Vorwoche von etwas mehr als drei Prozent wieder ab. Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte sank am Montag um 1,14 Prozent auf 25 946,87 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 1,39 Prozent auf 3223,63 Punkte.

Die Richtungssuche im Dax gehe weiter, erklärte Portfolio-Manager Thomas Altmann von QC Partners. Aktuell sei er von seinem im Juni erreichten jüngsten Hoch genau so weit entfernt wie von seinem jüngsten Tief. "Für die Anleger ist nicht klar zu erkennen, wohin die Reise an den Börsen gehen wird." Sie seien in einem Dilemma, da sie bei möglichen Kursanstiegen zwar dabei sein wollten, zugleich aber Angst hätten, dass der Markt noch einmal nach unten wegbrechen könnte.

Unter den Einzelwerten stand weniger die für die Lufthansa in die erste Börsenliga aufgestiegene Deutsche Wohnen im Blick als Wirecard . Denn beim Zahlungsabwickler spitzt sich der Bilanzskandal immer weiter zu, so dass die Aktie um weitere 45 Prozent einbrach, nachdem sie am vergangenen Donnerstag und Freitag bereits um bis zu 82 Prozent eingebüßt hatte./ck/jha/