FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch am Freitag im Zwiespalt zwischen Konjunkturhoffnungen und Corona-Befürchtungen agiert. Letztlich gaben positive Wirtschaftsdaten aus Italien den Ausschlag für einen versöhnlichen Tages- und Wochenabschluss. Die italienischen Industrieunternehmen hatten sich im Mai deutlich stärker vom Einbruch in der Corona-Krise erholt als von Analysten erwartet.

Der Dax kletterte wieder über die Marke von 12 600 Punkten, die er im Laufe der Woche mehrmals, jedoch nicht nachhaltig überwunden hatte. Letztlich gewann der Leitindex 1,15 Prozent auf 12 633,71 Punkte. Daraus ergab sich auf Wochensicht ein Gewinn von rund 0,8 Prozent. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte endete am Freitag 0,45 Prozent höher bei 26 673,94 Zählern./edh/stk