FRANKFURT (dpa-AFX) - Dank etwas nachlassender Rezessionsängste hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag seine Erholung vom Vortag beschleunigt. Der Dax stieg um 1,97 Prozent auf 12 843,22 Punkte. Am Mittwoch hatte der Leitindex um rund 1,6 Prozent zugelegt, nachdem er am Dienstag noch auf den tiefsten Stand seit November 2020 gesackt war. Der MDax der mittelgroßen Werte legte am Donnerstag sogar um 3,53 Prozent auf 25 861,25 Zähler zu.

Hinweise der US-Notenbank auf weitere deutliche Zinserhöhungen vom Vorabend wertete Marktstratege Jürgen Molnar von RoboMarkets als "Zeichen des Vertrauens in die Robustheit der Konjunktur". Damit hätten die zuletzt dominierenden Rezessionsrisiken zumindest keine neue Nahrung von der Fed erhalten. Analyst Thomas Altmann von QC Partners sagte: "Bis jetzt sind es überwiegend Schnäppchenjäger, die am Aktienmarkt zugreifen. Den Überzeugungskäufern mangelt es weiterhin an Kaufargumenten"./bek/stw