FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger haben sich am Donnerstag mit Engagements am deutschen Aktienmarkt eher zurückgehalten. Sie warten auf den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag. Entsprechend wenig bewegt zeigte sich der Dax , der mit plus 0,10 Prozent auf 15 840,59 Punkte aus dem Handel ging.

Für weitere Höchststände fehlt es dem Leitindex zurzeit an Gründen. Zuletzt hatte das deutsche Börsenbarometer Mitte August einen Rekord bei 16 030 Zählern markiert. Seither pendelt es unterhalb dieser Marke auf und ab. Der MDax , in dem sich die mittelgroßen Börsenwerte befinden, schloss am Donnerstag 0,26 Prozent höher mit 36 275,62 Punkten. Europaweit sah es ähnlich aus.

Nachdem am Vortag die Arbeitsmarktdaten für August aus der US-Privatwirtschaft enttäuscht hatten, richtet sich nun der Blick auf den anstehenden offiziellen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung. Die Beschäftigung und die Löhne gelten als wichtige Einflussfaktoren für die Geldpolitik der US-Notenbank (Fed). Und die Fed könnte noch in diesem Jahr mit dem Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik beginnen, die in den vergangenen Jahren die Börsen-Rally immer wieder befeuert hatte./ck/mis