FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der starken Vorwoche hat dem deutschen Aktienmarkt am Montag eine klare Richtung gefehlt. Der Dax schloss nach einem wechselhaften Verlauf 0,60 Prozent tiefer bei 14 326,97 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Börsenkonzerne verabschiedete sich hingegen 0,24 Prozent fester bei 31 681,67 Punkten.

In der vergangenen Woche hatte der deutsche Leitindex per saldo einen Gewinn von fast sechs Prozent erzielt, wofür aber fast ausschließlich die starken Handelstage Montag und Mittwoch verantwortlich waren. Von seinem Zwischentief im Zuge des Ukraine-Krieges stand eine Erholung um bis zu 17 Prozent zu Buche.

Ein Ende des Krieges ist indes weiterhin nicht in Sicht. Die ukrainische Führung lehnte am Montag ein Ultimatum der russischen Truppen an die seit Wochen belagerte Stadt Mariupol ab, die Waffen niederzulegen und die Stadt zu verlassen. Derweil ließen Spekulationen über einen möglichen Importstopp der EU für Öllieferungen aus Russland die Ölpreise sprunghaft steigern - damit knüpften sie an die Entwicklung der vergangenen Tage an./gl/jha/