FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Freitag abermals deutlich zugelegt. Dank der Aussicht auf eine zumindest nicht übermäßig starke Straffung der US-Geldpolitik sowie positiver Signale von chinesischen Technologiekonzernen schloss der deutsche Leitindex 1,62 Prozent fester bei 14 462,19 Punkten. Das bedeutete den höchsten Stand seit fünf Wochen. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verabschiedete sich 1,08 Prozent höher bei 29 749,55 Punkten aus dem Handel.

Der gute Wochenauftakt und die zuletzt starke Entwicklung machten den zwischenzeitlichen Dax-Durchhänger mehr als wett - unter dem Strich verbuchte er ein Wochenplus von fast dreieinhalb Prozent. Für den Mai, den Investoren als schwachen Börsenmonat fürchten, zeichnet sich aktuell ein Kurszuwachs von gut zweieinhalb Prozent ab.

Auch das Chartbild für den wichtigsten deutschen Aktienindex sieht nun wieder freundlicher aus. Marktteilnehmer sprachen von einer längst überfälligen Erholung. Tags zuvor hatte der Index nach zuletzt zähem Ringen den Abwärtstrend seit Januar geknackt und es zudem über die 50-Tage-Linie geschafft, die Hinweise auf den mittelfristigen Trend gibt. Ob die aktuelle Entwicklung wie von CMC-Marktanalyst Konstantin Oldenburger befürchtet nur der "Startschuss für eine Bärenmarktrally" ist - also eine kurzzeitige Erholungsphase innerhalb eines Abwärtstrends -, bleibt abzuwarten./gl/he