FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt war von der neu entfachten Zins-Euphorie am Mittwoch nur wenig zu spüren. Nach dem am Vortag erreichten Sechswochenhoch im Dax <DE0008469008> hielten die Anleger vor dem anstehenden Fed-Leitzinsentscheid zunächst die Füße still. Der deutsche Leitindex dümpelte den Handelstag über um seinen Vortagesschluss, am Ende ging er mit einem Minus von 0,19 Prozent bei 12 308,53 Punkten aus dem Handel.

EZB-Chef Mario Draghi hatte am Dienstag mit seinen geldpolitischen Äußerungen für Kursfantasien gesorgt. Nun richten sich die Augen auf die US-Notenbank, die am späteren Abend den weiteren geldpolitischen Kurs vorgeben wird. Für Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank war das Warten darauf ein Grund für den eher lustlosen Handel am deutschen Markt zur Wochenmitte. Experten halten es für wahrscheinlich, dass die Fed zumindest verbal eine Zinswende vorbereiten wird.

Der MDax <DE0008467416>, in dem die Aktien mittelgroßer Unternehmen vertreten sind, schloss 0,40 Prozent tiefer bei 25 504,34 Zählern./kro/tav/fba