FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach seinem Rekordlauf am Freitag hat sich der Dax zum Wochenstart stabil gezeigt. Während in den USA der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial auf ein Rekordhoch sprang, gab der deutsche Leitindex am Montag zum Handelsende um 0,05 Prozent auf 16 046,52 Punkte nach. Der MDax gewann zugleich 0,84 Prozent auf 36 123,22 Zähler.

Der Dax festige sich auf hohem Niveau, konstatierte Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Marktes. Die Anleger warteten auf weitere Quartalszahlen, um herauszufinden, ob die Rally seit Anfang Oktober gerechtfertigt sei. Marktbeobachter Andreas Lipkow von Comdirect ergänzte: "Insgesamt tut eine Konsolidierung gut", denn der deutsche Leitindex sei in der vergangenen Handelswoche maßgeblich von der Rekordlaune an den US-Börsen hochgezogen worden und habe weniger aus eigenem Antrieb zugelegt.

Am Freitag noch hatte das deutsche Börsenbarometer bei knapp unter 16 085 Punkten ein Rekordhoch erreicht, obwohl die Corona-Lage weiter Thema ist und auch Inflationssorgen die Investoren derzeit umtreiben. Es wird jedoch grundsätzlich positiv gesehen, dass sich die US-Notenbank mit ihren Zinsanhebungen Zeit lassen will. Höhere Zinsen würden Anleihen im Vergleich zu Aktien attraktiver machen./ck/he