FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Donnerstag nahe seines Rekordes weiter den Schwung vermissen lassen. Üppige Budgetpläne des US-Präsidenten Joe Biden konnten dem Leitindex zwar zwischenzeitlich kurz über die Gewinnschwelle verhelfen, über die Ziellinie ging er aber 0,28 Prozent tiefer bei 15 406,73 Punkten. In der zweiten deutschen Börsenreihe zeigte sich der MDax robuster, indem er um 0,70 Prozent auf 33 008,81 Punkte stieg.

"Die Börsen dehnen ihre Hängepartie weiter aus. Es gibt kaum noch Schwung nach oben", kommentierten am Donnerstag die Autoren des "Fuchs"-Börsenbriefs. Sie erwarten zwar einen neuen Anlauf auf den erst am Dienstag aufgestellten Dax-Rekord von 15 568 Punkten, aber auch ein erneutes Scheitern. In der Spitze war der Leitindex dieser Bestmarke am Donnerstag bis auf knapp 80 Zähler näher gerückt.

Der "New York Times" zufolge will Biden am Freitag für das Steuerjahr 2022 einen Entwurf für ein Rekordbudget von sechs Billionen US-Dollar vorlegen, um in Bildung, Gesundheitsversorgung und Infrastruktur des Landes investieren zu können. Daraufhin war der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Donnerstag solide in den New Yorker Handel gestartet./tih/he