FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Achterbahnfahrt auf hohem Niveau am deutschen Aktienmarkt ist zur Wochenmitte weitergegangen. Nach den leichten Verlusten am Vortag stieg der Dax am Mittwoch zunächst wieder in Richtung der 16 000 Punkte, um danach erneut klar zurückzufallen. Über die Ziellinie am ersten Tag im September ging der deutsche Leitindex mit minus 0,07 Prozent auf 15 824,29 Punkte. Im August hatte er um 1,9 Prozent zugelegt. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte gewann am Mittwoch 0,64 Prozent auf 36 183,03 Zähler.

Immer häufiger werde von einer Rückführung der Pandemiehilfen der Notenbanken und von Zinserhöhungen gesprochen, doch werde dies nur sehr allmählich geschehen, sagte Analyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda. Die hohen Bewertungen am Aktienmarkt mahnen allerdings zur Vorsicht: Hohe Mittelzuflüsse in Aktien und immer mehr aktive Privatanleger in der Corona-Pandemie könnten Zeichen einer Überhitzung der Börsen sein, schrieb Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba./ajx/mis