FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem weitgehend unentschlossenen Verlauf hat sich der Dax <DE0008469008> am Donnerstag letztlich für den Weg in die Verlustzone entschieden. Einmal mehr war am Nachmittag die Wall Street der Taktgeber. Mit einem Minus von 0,47 Prozent auf 11 747,04 Punkte beendete der Dax den Handel. Thyssenkrupp <DE0007500001> waren mit einem kräftigen Zuwachs der Tagessieger im deutschen Leitindex.

Börsianer richten nun die Blicke auf das Notenbanker-Treffen in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming, wo Fed-Chef Jerome Powell am Freitag eine Rede hält. Zwar bestehe das Risiko, dass Powell die Erwartungen der Marktteilnehmer an weitere Zinssenkungen der Fed enttäuschen könnte, sagte Volkswirt Andrew Hunter von Capital Economics. Doch insgesamt glaube er nicht, dass die Rede Powells die Märkte in Aufregung versetzen werde.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen verlor am Donnerstag 0,83 Prozent auf 25 245,46 Punkte./ajx/he