FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Geldflut der Europäischen Zentralbank (EZB) hat am Donnerstag unter den Aktienanlegern für zufriedene Gesichter gesorgt. Der Dax <DE0008469008> legte um 0,41 Prozent auf 12 410,25 Punkte zu, womit er seine Gewinnserie nun schon auf sieben Handelstage ausbaute. Einen ähnlich langen Lauf hatte es beim deutschen Leitindex letztmals Anfang Juli gegeben. Für den MDax <DE0008467416> ging es am Donnerstag um 0,38 Prozent auf 26 182,54 Punkte hoch.

Mit einem "geldpolitischen Feuerwerk", wie es Thomas Gitzel von der VP Bank formulierte, erfüllten die Währungshüter die hoch gesteckten Erwartungen. Sie legten damit den Grundstein dafür, dass der Dax auf seinem höchsten Niveau seit Ende Juli weiter keine Schwäche zeigte. Außerdem gab es neue Spekulationen darüber, dass China und die USA im Handelsstreit aufeinander zugehen könnten. Eingeweihten Kreisen zufolge sollen Berater von US-Präsident Donald Trump über einen vorläufigen Deal nachdenken. Ein vom TV-Sender CNBC gestreutes Dementi relativierte dies aber wieder./tih/stw