FRANKFURT (dpa-AFX) - Einen Tag vor US-Inflationsdaten und der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte Zurückhaltung geübt. Die Währungshüter der Eurozone dürften allerdings Experten zufolge ihre lockere Geldpolitik erst einmal beibehalten - trotz der wirtschaftlichen Erholung und der steigenden Inflation.

Der Leitindex Dax schaffte es am Mittwoch nur vorübergehend in die Gewinnzone und schloss 0,38 Prozent tiefer bei 15 581,14 Punkten. Damit zollte er seinen jüngsten Rekordständen weiter Tribut. Derweil verzeichnete der MDax der mittelgroßen Unternehmen am Ende ein Plus von 0,06 Prozent auf 33 804,48 Punkte - auch er hatte zuletzt Bestmarken aufgestellt./gl/he