FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit einem Rekord hat am Dienstag der deutsche Aktienmarkt den Monat Juni begonnen. Der Dax legte am Nachmittag um 1,66 Prozent auf 15 677,66 Punkte zu. Auch der MDax der mittelgroßen Werte kletterte so hoch wie nie zuvor und verbuchte zuletzt einen Aufschlag von 1,45 Prozent auf 33 672,37 Punkte. Insgesamt nahm die Risikoneigung der Marktteilnehmer zu, besonders von der Konjunktur abhängige Branchen wie Autohersteller waren gefragt.

Für den EuroStoxx 50 ging es um 1,5 Prozent hoch. Die Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone stieg im Mai erneut auf ein Rekordhoch. Dass die Inflation in der Eurozone ebenfalls weiter anstieg und sogar leicht über das Ziel der Europäischen Zentralbank (EZB), störte die Anleger nicht. Im jüngsten Kapitalmarktausblick der Fondsgesellschaft DWS hieß es zu dem Thema, der Inflationsdruck dürfte 2021 den Höhepunkt erreichen und 2022 etwas nachlassen. Mit steigenden Leitzinsen sei vorerst nicht zu rechnen.

Der europäische Autosektor stieg auf das höchste Niveau seit Anfang 2018. Im Dax lagen Continental vorne mit plus 3,1 Prozent. Volkswagen , Daimler und BMW folgten mit ähnlich hohen Kursgewinnen. An der Spitze im MDax gewannen die Papiere von Porsche SE 5,4 Prozent. Börsianer verwiesen als Treiber auf einen möglichen Börsengang der Porsche AG, des zum Volkswagen-Konzern zählenden Autobauers. Dieser wäre positiv für die Aktien von Volkswagen sowie für den VW-Großaktionär Porsche SE, schrieb Experte Daniel Schwarz vom Analysehaus Stifel.

Ein Folgeauftrag eines weltweit führenden Chipherstellers für LPKF ließ die Aktien des Laserspezialisten um 7,5 Prozent steigen. Damit eroberten sie den ersten Platz im Nebenwerteindex SDax . Dort belegten die Stammaktien des Autovermieters Sixt nach einem von der Berenberg Bank gestrichenen Kaufvotum den letzten Platz mit minus 6,2 Prozent.

Der Euro wurde mit 1,2222 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,2201 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von minus 0,23 Prozent am Vortag auf minus 0,25 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,10 Prozent auf 144,33 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,05 Prozent auf 169,93 Punkte./ajx/jha/

- Von Achim Jüngling, dpa-AFX -