FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der beiden deutschen Rückversicherer haben am Donnerstag zu den größten Verlierern in ihren Indizes gehört. Belastet von einer aufgehobenen Kaufempfehlung durch die Societe Generale fielen die Papiere von Munich Re im Dax um 1,9 Prozent und die von Hannover Rück im MDax um 2,8 Prozent. Analyst Vikram Gandhi hatte beide Papiere nach gutem Lauf auf "Hold" abgestuft - mit dem Argument, Chancen und Risiken seien nun für die meisten Rückversicherer-Titel in ein ausgewogenes Verhältnis gekommen.

Gestützt auf positive Impfstoff-Nachrichten waren die beide Aktien zuletzt deutlich gestiegen. Die Papiere von Munich Re legten seit dem Zwischentief Ende Oktober zum Beispiel um ein Viertel zu. Ähnliches gilt auch für die Papiere des Wettbewerbers Hannover Rück. Einzig für den französischen Konkurrenten Scor bleibt Gandhi bei einem positiven Votum mit "Buy". Trotz der Kategorisierung als "Top Pick" gaben aber auch die Aktien der Franzosen in Paris um 2,7 Prozent nach./tih/fba

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX