FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - In den zuletzt aus ihrem Abwärtstrend ausgebrochenen Wirecard-Papieren <DE0007472060> haben die Anleger am Dienstag zunächst Gewinne gesichert. Die Anteilsscheine des Zahlungsabwicklers sackten um bis zu 4 Prozent auf 150,70 Euro, nachdem sie den Monat mit einem Kursgewinn von gut 10 Prozent gestartet hatten.

Analyst Sandeep Deshpande von der Investmentbank JPMorgan stellte die Aktionäre darauf ein, dass sie mit den Papieren Geduld haben müssen und votiert in seiner Auftaktstudie entsprechend mit "Neutral". Die Papiere seien zwar zweifellos günstig, so der Experte. Den wachstumsbereinigt deutlichen Bewertungsabschlag zur Konkurrenz aufzuholen, werde jedoch wohl ein jahrelanger Prozess. Mit seinem Kursziel von 165 Euro liegt er allerdings inzwischen gut 9 Prozent über dem Tagestief.

Auch dem Konkurrenten Worldline <FR0011981968> half eine optimistische Studie von Deshpande im schwächeren Marktumfeld am Dienstag nicht. Sie verloren an der Euronext <NL0006294274> über 2 Prozent trotz seines "Overweight"-Votums./ag/jha/

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------