FRANKFURT (dpa-AFX) - Immobilienwerte wie Vonovia und Deutsche Wohnen im Dax haben am Freitag schnell ihre Anfangsverluste abgeschüttelt und kräftig zugelegt. Vonovia gewannen zuletzt 1,4 Prozent, Deutsche Wohnen 1,5 Prozent. Der Dax machte seine zunächst hohen Verluste fast wett. Im MDax waren TAG Immobilien und LEG Immobilien unter den Favoriten, im SDax Instone Real Estate und Dic Asset .

Dem raschen Zinsanstieg der vergangenen Tage, der zuletzt die größte Belastung für die Aktienmärkte war, ging am Freitag hierzulande etwas die Puste. Dies stützte ebenso wie Aussagen von EZB-Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel. Ihr zufolge kann die Notenbank noch mehr stützen, falls die steigenden Renditen das Wirtschaftswachstum belasten sollten. Es gebe weiteren Spielraum für eine Zinssenkung, so die Ökonomin.

Für Immobilienunternehmen ist das Niedrigzinsumfeld vorteilhaft. Bau- und Hypothekenkredite werden dadurch für Immobilienkäufer günstiger, die Nachfrage steigt. Für Unternehmen mit hoher Schuldenlast verringern sich gleichzeitig die Finanzierungskosten, was dem Versorger RWE in die Karten spielen sollte. RWE gewannen an der Dax-Spitze 2,3 Prozent./ajx/mis