FRANKFURT (dpa-AFX) - Technologiewerte sind von den Anlegern am Montag in Europa erneut links liegen gelassen geworden. Die Papiere von Infineon und SAP zum Beispiel fielen um 0,8 beziehungsweise 0,5 Prozent und waren so im Leitindex Dax unter den wenigen klaren Verlierern.

Im MDax ging es für die Aktien des Ausrüsters Aixtron , des IT-Dienstleisters Bechtle und des auf die Gesundheitsbranche spezialisierten Softwareanbieters Compugroup sogar um bis zu 2,4 Prozent nach unten. Letztere können am Montag gleich beiden Verlierersektoren in der europäischen Branchentabelle zugerechnet werden. Der Technologiesektor war zu Wochenbeginn gemeinsam mit dem Gesundheitssektor eine Ausnahme mit negativem Vorzeichen.

Zuvor hatten am Freitagabend auch in New York die dort sehr bedeutenden Technologiewerte eine lahme Entwicklung verzeichnet. Ihr Auswahlindex Nasdaq 100 hatte dort 0,2 Prozent verloren, während der Standardwerte abdeckende Dow Jones Industrial ein positives Vorzeichen über die Ziellinie brachte.

Der Sektor galt lange Zeit wegen des Digitalisierungsbedarfs als großer Profiteur der Corona-Pandemie, mittlerweile halten viele Anleger die Vorteile davon schon für eingepreist. Neue Lockdowns wie jetzt in Deutschland sorgen offenbar nicht mehr für Fantasie. Laut Börsenbrief-Autor Hans Bernecker zieht es Anleger derzeit raus aus Tech-Werten. Er sprach am Montag von einer "Konsolidierung einer überzogenen Szene"./tih/ag/stk