FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien europäischer Automobilzulieferer haben am Montag besonders unter der Unsicherheit rund um die internationalen Handelsstreitigkeiten gelitten. So verloren die Anteilsscheine von Valeo <FR0000130338> als Schlusslicht im Branchenindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts <EU0009658681> mehr als 3 Prozent. Die Papiere von Continental <DE0005439004> hatten mit einem Minus von fast 3 Prozent den letzten Platz im deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> inne.

Automobilzulieferer gelten als in der Regel sehr konjunkturabhängig und litten damit besonders unter der Furcht, dass der Handelskonflikt noch stärker als bereits befürchtet auf die Gesamtwirtschaft durchschlägt. Während US-Präsident Donald Trump am Freitag informiert hatte, dass die Gespräche mit China nun eine wichtige Phase erreicht hätten und ein Deal jetzt möglich wäre, verhält sich die Regierung in Peking zunehmend zögernd.

Jüngste Konjunkturdaten aus Deutschland verstärkten derweil die Aussicht auf ein Abrutschen der größten europäischen Volkswirtschaft in die Rezession. In den Industriebetrieben waren die Bestellungen im August unerwartet deutlich zurückgegangen./la/jha/

- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -