PARIS (dpa-AFX Broker) - Die jüngsten Drohungen der USA haben am Dienstag die Aktien von Luxusgüterkonzernen vor allem aus Frankreich belastet. In Paris ging es für LVMH <FR0000121014>, Kering <FR0000121485> und Hermés International jeweils zwischen 1,5 und 2 Prozent bergab, Richemont <CH0210483332> folgten dem in Zürich um fast 1 Prozent bergab. EssilorLuxottica <FR0000121667> gehörten außerdem im EuroStoxx mit 0,6 Prozent zu den Verlierern.

Als Belastung wurde am Markt darauf verwiesen, dass die US-Regierung eine französische Digitalsteuer am Montagabend als "diskriminierend" bezeichnete und daher ein Verfahren zur Einführung neuer Strafzölle in Gang setzte. Laut Edward Mundy vom Analysehaus Jefferies wären davon wohl auch französische Champagnersorten betroffen. "Die Unsicherheit rund um die Zollschranken setzt sich fort", sagte der Experte./tih/jha/

- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -