FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein starker Quartalsbericht der Konkurrenz ist am Mittwoch vorbörslich auch zur Freude der Aktionäre von Puma und Adidas . Verglichen mit ihrem Xetra-Schlusskurs zogen die Papiere der beiden deutschen Sportartikelkonzerne beim Broker Lang & Schwarz um mindestens zwei Prozent an, wenn auch teils nur bei dünnem Handel. Der Online-Shopping-Boom während der Corona-Pandemie hatte dem US-Rivalen Nike im ersten Geschäftsquartal zu deutlich mehr Gewinn verholfen. Die Nike -Aktien waren außerbörslich im US-Handel um mehr als zehn Prozent angezogen.

Experten waren sich einig, dass Nike die Erwartungen deutlich übertroffen hat. Credit-Suisse-Analyst Michael Binetti empfand derweil klare Signale, dass die Profitabilität mittel- und langfristig zunehmen dürfte, als noch stärkeren Kurstreiber für Nike. Für Adidas und Puma wurden nun auf Anhieb positive Rückschlüsse gezogen. Trotz der schon erhöhten Bewertung der Aktien dürfte die Stimmung bei den Anlegern der deutschen Konzerne gut bleiben, glaubt Experte Piral Dadhania von RBC./tih/jha/