FRANKFURT (dpa-AFX) - Die erhoffte Neubewertung der Daimler-Gruppe durch die Abspaltung des Nutzfahrzeuggeschäfts Daimler Truck hat sich am Montag fortgesetzt. Zahlreiche positive Analystenurteile renommierter Banken stützten diese Entwicklung.

Die Aktien von Daimler mit ihrem Pkw- und Transportergeschäft stiegen gegen Mittag im Dax um 1,6 Prozent auf 75,45 Euro. Die Papiere von Daimler Truck , die am Freitag mit 28 Euro an der Börse gestartet waren und womöglich ab März 2022 in den Dax aufsteigen könnten, gewannen zuletzt 8,3 Prozent auf 32,24 Euro.

Für Daimler liege nun der Fokus auf dem beträchtlichen Potenzial der Marke Mercedes, schrieb etwa Goldman-Sachs-Analyst George Galliers. Die Aktienstory sei angesichts der Strategie von Mercedes zur Positionierung seiner Premium- und Luxusmarken, der Preisgestaltung und Elektrifizierung sowie der Kostenprogramme attraktiv. Galliers bekräftigte daher seine Kaufempfehlung und beließ die Aktie auf der "Conviction Buy"-Liste für besonders aussichtsreiche Werte.

SocGen-Analyst Stephen Reitman bekräftigte ebenfalls seine Kaufempfehlung und hält Daimler - die künftige Mercedes-Benz AG - für den "eigentlichen Nutznießer der Abspaltung". Nach der Abspaltung des Nutzfahrzeuggeschäfts sei das Unternehmen nun ein attraktiver, reiner Pkw-Hersteller an der Spitze des Wandels zur emissionsfreien Mobilität im Premium-Bereich. Analyst Jose Asumendi von JPMorgan sieht einen Neubeginn für Daimler und kann sich außerdem noch eine Abspaltung des Geschäfts mit Luxuskarossen vorstellen. "Wir sind immer noch erstaunt, wie unausgelastet die Marke Maybach ist, aber sehen einen klaren Plan vor uns, um das Luxussegment zu Geld zu machen", schreibt er.

Die Urteile über Daimler Truck, sowohl von Asumendi, aber auch von Goldman-Analystin Daniela Costa und von Bofa-Analyst Michael Jacks in die Bewertung aufgenommen, fallen ebenfalls sehr positiv aus. Jacks etwa sieht für Investoren die Gelegenheit zu einem sehr günstigen Einstieg in den globalen Marktführer für Lastwagen. Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität dürften in den nächsten ein bis zwei Jahren zu steigenden Margen führen, schreibt er und rechnet mit einer Dividendenrendite von um die vier Prozent.

"Das Unternehmen ist bestrebt, sein Geschäft umzugestalten, um hohe Kapitalrenditen und starke Cashflows zu erzielen", resümiert Asumendi. Und Costa zählt folgende drei Gründe für ihr Anlageurteil "Buy" auf. Mit einem Investment in Daimler Truck erhalte man Zugang zum Marktführer für Lkw, dessen starke Umsatztransparenz im kommenden Jahr bereits jetzt schon deutlich zu erkennen sei. Zudem seien prozentual zweistellige Margen innerhalb der nächsten fünf Jahre wahrscheinlich und die Bewertung der Aktie aktuell anspruchslos./ck/ajx/eas