NEW YORK (dpa-AFX) - Nach Prognosen von United Parcel Service (UPS ) für das Jahr 2023 ist der Kurs der Aktie am Mittwoch unter Druck geraten. Er büßte 4,7 Prozent auf rund 200 US-Dollar ein und testete zwischenzeitlich die 50-Tage-Linie bei knapp 198 Dollar, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. In diesem Sog fielen auch die Papiere des Kontrahenten Fedex um 3,7 Prozent.

Laut Marktteilnehmer kam die Zielvorgabe für die Profitabilität auf dem Heimatmarkt an der Börse schlecht an. Die bereinigte operative Marge sieht UPS im Jahr 2023 bei 10,5 bis 12 Prozent. Analysten rechneten jedoch bisher mit 13 Prozent Marge, hieß es am Markt. Auch das Fehlen von Aussagen zu Kosteneinsparungen drücke auf den Kurs./bek/he