FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die zunehmenden Spannungen in der internationalen Handelspolitik haben am Freitag auf die Technologiebranche durchgeschlagen. Software-, IT- und Halbleiterproduzenten gelten als besonders konjunkturzyklische Unternehmen, ihre Kurse leiden daher oft überdurchschnittlich stark unter sinkenden Erwartungen der Anleger an das globale Wachstum. "Viele Unternehmen verschieben bei Absatzsorgen die geplanten Investitionen in die IT", sagte ein Händler.

Am deutschen Aktienmarkt bekamen das Papiere wie RIB Software <DE000A0Z2XN6>, Adva <DE0005103006>, Cancom <DE0005419105>, Aixtron <DE000A0WMPJ6> und Software AG <DE000A2GS401> zu spüren, deren Kurse zwischen 2,6 und 6,1 Prozent nachgaben.

Auch die Papiere des Chipwafer-Herstellers Siltronic <DE000WAF3001> verloren 3,9 Prozent. Eine Verkaufsempfehlung der Bank of America drückte zudem den Kurs von Dialog Semiconductor <GB0059822006> um 4,7 Prozent nach unten./bek/jha/

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------