NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street sind zu Beginn der neuen Woche eher vorsichtig. Der Leitindex Dow Jones Industrial knüpfte am Montag zunächst an seine Schwäche von vor dem Wochenende an, berappelte sich dann aber und stieg zuletzt um 0,22 Prozent auf 25 929,34 Punkte. Er schielt damit wieder auf die 26 000-Punkte-Marke.

Anleger schwanken weiter zwischen Hoffnung und Sorge, hieß es. Hoffnung, dass die weltweiten Corona-Lockerungen der Wirtschaft wieder auf die Beine helfen, aber zugleich auch die Sorge, dass eine Erholung über eine zweite Corona-Welle stolpern könnte. "Trotz des Anstiegs neuer Infektionsfälle hält der Risikoappetit an", sagte Marktanalyst Edward Moya vom Broker Oanda. Er verwies darauf, dass das Vertrauen in die Erfahrung, wie mit dem Virus umzugehen ist, mittlerweile höher sei.

Der marktbreite S&P 500 schaffte es am Montag mit 0,26 Prozent ins Plus auf 3105,89 Punkte. Der technologielastige New Yorker Auswahlindex Nasdaq 100 stieg um 0,56 Prozent auf 10 064,88 Zähler und festigte so die Marke von 10 000 Punkten. Anders als der breite Markt bleibt er damit auf Tuchfühlung zu Rekorden./tih/mis