NEW YORK (dpa-AFX) - Am Ende einer insgesamt verlustreichen Woche dürften sich die Kurse an der Wall Street weiter erholen. Nachdem der Dow Jones Industrial <US2605661048> am Donnerstag bereits ein kleines Plus geschafft hatte, taxierte der Broker IG den US-Leitindex am Freitag nun 0,87 Prozent höher bei 25 803 Punkten.

Zum Wochenschluss hofften die Anleger auf Fortschritte im Handelskonflikt zwischen den USA und China, der die US-Börse vor allem am Mittwoch tief ins Minus gedrückt hatte. US-Präsident Donald Trump geht davon aus, dass der Zwist mit dem asiatischen Land nicht von allzu langer Dauer sein wird. "Ich habe das Gefühl, dass das ziemlich kurz laufen wird", sagte Trump.

Es gebe gute Diskussionen mit China, die Chinesen wollten unbedingt ein Abkommen. Er rechne auch nicht damit, dass Peking Vergeltung für die zuletzt von den USA angekündigten Zölle üben werde. Es liefen Gespräche zwischen beiden Seiten, und China biete hier gute Dinge an.

Unter den Einzelwerten zogen die Aktien von Nvidia <US67066G1040> im vorbörslichen US-Handel um rund 6 Prozent an. Der Grafikkarten-Spezialist übertraf im vergangenen Quartal die Erwartungen der Börse, obwohl sein Geschäft erneut geschrumpft war. Das Auto-Geschäft des Unternehmens habe überzeugt, schrieb Analyst Ingo Wermann von der DZ Bank.

Der Landmaschinenhersteller Deere & Co <US2441991054> kappte derweil seine Gewinnprognose, da der internationale Handelsstreit und ungünstige Wetterverhältnisse den US-Farmern zuletzt zugesetzt hatten. Die Anleger nahmen die Nachrichten jedoch recht gelassen auf: Nach anfänglichen Verlusten in vorbörslichen Handel von fast 3 Prozent bewegten sich die Papiere zuletzt kaum vom Fleck./la/zb