NEW YORK (dpa-AFX) - Aufgrund der drohenden Finanzklemme der US-Administration dürfte die Wall Street am Montag mit einer schwachen Eröffnungstendenz aufwarten. Der Future auf den Dow Jones Industrial     fiel gut eine halbe Stunde vor Handelsbeginn um 0,93 Prozent. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen NASDAQ 100     verlor 0,92 Prozent.

Wegen des andauernden Haushaltsstreits zwischen Präsident Barack Obama und den oppositionellen Republikanern steht der erste Stillstand der öffentlichen Verwaltung seit 17 Jahren unmittelbar bevor. Sollte es bis Mitternacht keine Einigung geben, müssen am Dienstag hunderttausende Staatsbedienstete in Zwangsurlaub gehen. Am Wochenende hatte das republikanisch dominierte Repräsentantenhaus seine Version eines Übergangsetats verabschiedet. Die Vorlage bindet die Weiterfinanzierung der Staatsgeschäfte an die Bedingung, den für Dienstag geplanten Start von Hauptteilen der Gesundheitsreform Obamas um ein Jahr zu verschieben.

Unter den Einzelwerten dürften vor allem Finanztitel unter der möglichen Zahlungsunfähigkeit der USA leiden. Im vorbörslichen Handel verloren die Aktien von JPMorgan ( JPMORGAN CHASE Aktie) 1,51 Prozent, jene der Bank of America ( BANK OF AMERICA Aktie) 1,44 Prozent und die Papiere der Citigroup ( CITIGROUP Aktie) 1,43 Prozent.

Die Anteilsscheine von Ebay ( EBAY Aktie) verloren nach einem abgelehnten Einspruch gegen eine Kartellklage der US-Regierung vorbörslich 0,93 Prozent. Die Aktien von Achillion ( ACHILLION PHARMACEUTICALS Aktie) sackten vorbörslich um mehr als 50 Prozent ab. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hatte festgelegt, dass die Pharmafirma die Entwicklung eines Hepathitis-Medikaments wegen abnormer Leberwerte nicht weiterentwickeln darf./edh/ck